“ Wir wollen eure Forschung fördern, denn sinnvolle Arbeit lässt uns besser leben.“

„Es geht eigentlich nicht darum, dass man was tut, weil man weiß, dass man damit Erfolg haben wird, sondern, dass man was tut, weil es einen Sinn macht.“

„Wenn wir unseren Enkeln eine lebenswerte(re) Welt hinterlassen wollen, dann sind wir in der Pflicht. Drum wollen wir ab sofort mit unseren Talenten, unserem Fleiß und Selbstdisziplin nicht mehr dem Geld, sondern dem Leben dienen. Das allein macht Sinn. Mich interessiert das Kapital wenig und das Leben sehr. Geld ist ein Werkzeug - nicht Gott.“

„Wissenschaft hat etwas mit Aufbrechen zu tun. Geh, brich auf.‘ Es muss erlaubt sein, dass man beim Aufbrechen noch nicht (genau) weiß, wohin die Reise gehen soll.“


Waldviertler Werkstätten GmbH GEA Akademie vergibt Wissenschaftsstipendium für Waldviertler WissenschaftlerIn mit sozialer Kompetenz

Es wird ein Stipendium an eine/n WissenschaftlerIn vergeben, der/die es versteht, genau diese Haltung des Aufbrechens zu zeigen, die soziale Kompetenzen mit Fleiß und konsequenter Arbeitshaltung verbinden kann und sich freut, eine Reise ins Unbekannte beginnen zu können.



Voraussetzungen:

  • Soziales und kulturelles Engagement regional und überregional
  • Waldviertel-Bezug
  • Abgeschlossenes Studium
  • ForscherIn am Beginn der Forschungstätigkeit 
  • Projektort: Wissenschaftliche Institution in Österreich
  • Präsentation des Projektes bei GEA
  • Halbjährliche schriftliche Berichterstattung an Stipendienförderer GEA


Bewerbungsunterlagen: 

  • Projektbeschreibung (5-10 Seiten)
  • Institutsbeschreibung und Zusage des Instituts
  • Motivationsschreiben (1-2 Seiten)
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (Matura, Studienzeugnisse, etc.)
  • 2 Empfehlungsschreiben 


Sprache der Bewerbung: Deutsch oder Englisch

Bewerbungsverfahren:schriftlich per Post


Deadline für Ansuchen: 31. Oktober 2017

Bekanntgabe der Vergabe: 15.November 2017

Förderdauer: 1 Jahr (Verlängerung möglich)

Förderbeginn: Mit Einstieg in das Forschungsprojekt

Förderhöhe: 15.000€ jährlich (monatlich ausgezahlt)


Übermittlung der Unterlagen an:

Waldviertler Werkstätten GmbH

GEA Akademie

zH Heinrich Staudinger  

Niederschremser Straße 4b

3943 Schrems


Auswahlverfahren:

Die Bewerber werden zu einer Präsentation ihres Projektes nach vorangehender Sichtung der Unterlagen zu GEA eingeladen. Die definitive Entscheidung trifft Heinrich Staudinger nach einem persönlichen Gespräch mit der Bewerberin/ dem Bewerber. Rechtsweg ist ausgeschlossen


granit waldviertel

Stichwörter: stipendium, granit