Hand auf ’s Herz. In der Formel 1 geht’s um nix. Es ist völlig egal, ob Sebastian Vettel oder Lewis Hamilton ein bisschen schneller oder langsamer im Kreis fahren, wie Niki Lauda einmal spöttisch über die Formel 1 sagte. Verrückterweise dürfen alle, die in der Formel 1 aktiv sind, die Kosten von der Steuer absetzen. Wenn z. B. Red Bull für seinen Formel-1-Rennstall mehr als 300 Millionen Euro (!) im Jahr ausgibt, kann Red Bull das von der Steuer absetzen. Wenn wir aber einer alleinerziehenden Mutter für ihr Kind den Monatslohn um 100 Euro erhöhen, dann kostet das unserer Firma, inklusive aller Dienstgeberabgaben, 131 Euro im Monat. 


52 Euro landen davon tatsächlich bei Mutter und Kind und die restlichen 79 Euro behält sich der Staat und sein Sozialsystem, die aber beide (fast) tatenlos der Verarmung dieser Gruppe zuschauen! Drum hat GEA 2013 die Formel Z – Z wie Zukunft gegründet. Die Formel für das Rennen ins Leben. Die PilotInnen im GEA-Rennstall sind die Kinder unserer MitarbeiterInnen, Kinder aus der Region und die Kinder von einkommensschwachen Familien. Ihre Gagen sollen ihrem Vorankommen im Leben dienen. Steuerfrei! In der Formel Z geht es wirklich um alles. Da geht’s nicht um Geschwindigkeit, sondern um die Zukunft unserer Kinder und unserer Gesellschaft. Und, wie Red Bull, setzen auch wir die Formel Z Kosten von der Steuer ab. Das Finanzamt fordert dafür einen deutlichen Werbewert. Den wollen wir gerne liefern. Hoch lebe die Formel Z – und ihre/unsere Kinder!

Vereinsmitglied werden!


Der Verein “GEA Formel Z – Verein zur Förderung von Kindern” bezweckt die Bekämpfung von Armut und Not von heranwachsenden Kindern und Jugendlichen und die Sensibilisierung für dieses Thema in der Öffentlichkeit. 2014 wurde der Verein gegründet – mit dem Ziel, regelmäßig öffentlichkeitswirksame Formel Z-Veranstaltungen, und damit auch Ausschüttungen von PilotInnengagen, zu ermöglichen. Mitglieder sind – neben Gründer und Obmann Heini Staudinger – vor allem interessierte BürgerInnen, die ebenfalls armutsbedrohte Kinder unterstützen möchten. Als Mitglied des Vereins unterstützt du diesen ideell und finanziell. Die Höhe des Mitgliedsbeitrags beträgt aktuell 10 Euro pro Kalenderjahr für ordentliche Mitglieder und 100 Euro für fördernde Mitglieder; es besteht aber auch die Möglichkeit, die Tätigkeit des Vereins zusätzlich mit einer Spende in frei gewählter Höhe zu unterstützen.

Wenn du dem Verein beitreten und uns unterstützen möchtest, lade bitte den Antrag auf Mitgliedschaft herunter, und schicke ihn gedruckt und ausgefüllt per Post an folgende Adresse:

Verein Formel Z 
c/o Waldviertler Werkstätten GmbH, Betreff: FormelZ
Niederschremser Straße 4b
A-3943 Schrems



Mama Waldviertel

Die Kinder dabei haben und trotzdem frei haben

Wäre die Gruppe der alleinerziehenden Mütter eine Bank, so würde ihnen sofort geholfen werden. So jedoch sind sie lediglich Mütter, die bloß Kinder aufzuziehen haben. Dass diese Kinder die tragenden Säulen der nächsten Generation (dann, wenn wir älter sind) sein werden, scheint unbedeutend zu sein, denn unsere Gesellschaft findet nichts dabei, dass diese große Gruppe der alleinerziehenden Mütter die größte Gruppe in der Armenstatistik ausmacht.

So ist es in Österreich, genauso ist es in Deutschland. Eine Schande für unsere Gesellschaft. Wir wissen es. Wir brauchen heute nicht weiter über die Bankenrettung schimpfen, sondern wollen ein weiteres Zeichen der Sympathie und der Gastfreundschaft setzen.

Jedes Jahr haben  sich viel mehr alleinerziehende Mütter beworben, als wir in der GEA-Akademie aufnehmen konnten. Da unsere Akademie mit ihrem vielfältigen Programm gewachsen und gewachsen ist, haben wir leider nur noch für ein paar Mamis mit ihren Kindern Platz – wir freuen uns jedes Jahr, dass sie da sind und die Schuhwerkstatt beleben.

Drum, ihr lieben GastwirtInnen, PrivatzimmervermieterInnen, SeminarhausbetreiberInnen, FerienwohnungsbesitzerInnen und ihr alle, die ihr vielleicht ein Plätzchen für eine urlaubsbedürftige alleinerziehende Mama mit ihrem Kind frei habt – euch allen wollen wir Mut machen. Es gibt so ungeahnt viele Möglichkeiten, die nur darauf warten aus einer ungenutzten Wohnung oder einem nicht belegten Zimmer ein Urlaubsplätzchen zu machen. Schaut auf eure Buchungslisten und nutzt jede »Lücke« für ein Zeichen der Solidarität mit der größten Gruppe der Armen in unserem Land (in Deutschland ist es übrigens nicht anders).

Das Glück und die Lebendigkeit, die für diese Woche bei euch Einzug halten werden, sind euer sicherer Gewinn, den ihr sofort und steuerfrei auf eurem persönlichen Glückskonto verbuchen könnt.

mama waldviertel