Vor zwei Jahren:
Die 2,5 ha große Farm wurde nach europäischem Muster betrieben: Traktor, Pflug, synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel. So richtig „effizient“, aber nicht wirklich erfolgreich.

Heute:
Bio-Musterfarm
In Sori am Viktoria-See läuft nun die Arbeit auf Hochtouren. Die Golgotha Farm der Passionisten wird zur Bio-Musterfarm, zu einer niederschwelligen Ausbildungsstätte und zu einem Ressourcenzentrum für die Kleinlandwirte der Region umgewandelt.

Wir haben bei unserem Projekt immer dringender die Notwendigkeit einer Vorzeigefarm gespürt, wo wir Kleinbauern zeigen können, wie angepasste Landwirtschaft aussehen kann: Waldgärten, syntropische Agrikultur, vielfältiger Anbau von verschiedensten Feldfrüchten, Obst-, Dünger- und Futterbäumen mit Erträgen rund um das Jahr, biologische Schädlingsbekämpfung und Düngung mit selbst erzeugten Mitteln, Weidemanagement, Bienenhaltung, Regenwurm-, Insekten- und Kleintierzucht, …….

Die Voraussetzungen dafür sind toll, wir können eine bestehende Infrastruktur nutzen, außerdem gibt s ein Seminarzentrum und Ausbildungswerkstätten für Tischler und Schneider und Schweißer. Das alles will wachgeküsst werden.

Seit knapp 2 Jahren arbeiten wir tatkräftig an der Umstellung der Farm. Es läuft immer besser. Wir haben ein gutes Team, aber es noch viel zu tun. Die Bewässerungsanlage muss erneuert und auf Solarbetrieb umgestellt werden, der Zaun muss dringend erneuert werden, es werden Geräte benötigt für die Weiterverarbeitung und Konservierung der Ernte. Boresha Organic Kiranda Self Help Group, BoOK SHG. Boresha ist Kisuahili und bedeutet „es besser machen“, Kiranda ist der Ortsteil von Sori, in dem die Farm liegt.

Weltweit erzeugen die Kleinlandwirte deutlich mehr als 70% der Lebensmittel, die Agrarindustrie erzeugt hauptsächlich Futtermittel und biogene Ausgangsstoffe für die Industrie. Und trotzdem sind es oft die Kleinlandwirte, die von Armut bedroht sind. Es geht darum, den Kleinlandwirten Möglichkeiten aufzuzeigen, sie aus- und weiterzubilden, sie zu unterstützen, und vor allem darum, jungen Leuten zu zeigen, dass man von Landwirtschaft leben kann, von einer Landwirtschaft, welche die natürlichen Kreisläufe regeneriert und stärkt!

Arbeitet mit an der Wiederbegrünung der Welt!

Vielen Dank für eure Unterstützung, assante sana!

Teile auf Facebook
Teile auf Twitter
Teile auf LinkedIn
Kategorien: Afrika