Sie ist eine echte Künstlerin, eine echte Expertin und eine echt supernette Kursleiterin. Die Töpferkurse von 'unserer' Myriam haben über die Jahre nix an ihrem Reiz verloren und sind immer ruckzuck voll gebucht.

Ein guter Grund, das Repertoire auszubauen. Bauen, genau, das ist das  Stichwort. MIt Myriam könnt ihr an diesem Wochenende an eurem Traumhaus bauen. Vieles beginnt im Kopf. Und mit Myriam und euren Händen könnt ihr eure Idee anhand der Plattentechnik ein klein wenig weiterführen. Myriam selbst lebt in so einem Traumhaus – in echt. Und wenn es sich ergibt, werdet ihr am Ende des Kurses noch einen Abstecher in Myriams Atelier machen.

Die Plattentechnik eignet sich wunderbar für architektonische Modelle. Für's Grundgerüst sozusagen. Danach darf  eure Phantasie  ungebremst mit euch durchgehen. Ihr selbst seid die BaumeisterInnen. Alles, alles hat Platz: Erker, Türmchen, ein Balkon hier, eine schöne Balustrade dort, runde Ecken, schiefe Räume, treppauf, treppab, … flaches Dach, spitzes Dach, lange Fenster, runde Fenster, Blumenfenster, Regenrinnen bunt und gebogen, Wasserspeier, Sonnenuhren, Terrassengarten, Blumenfenster, Himmelsleiter … träumen und formen. Nicht zu vergessen: Den Platz fürs Bankerl vor dem Haus mitplanen und dich selbst als erste BaumeisterIn und HausbesitzerIn noch gleich mit dazu modellieren. 

Mancher ist vom Detail verzaubert, ein anderer hat's lieber streng und klar und glatt. Alle, alle haben Platz in Myriams Atelier! Schürze umbinden und abtauchen im Gatsch – das ruft euch eure Gatschprinzessin Myriam zu! Herzlich willkommen!

Bitte bringt zu diesem Workshop eure Kreativität, Gute Laune und eine Arbeitsschürze mit. Materialkosten sind nicht im Kursbeitrag enthalten und werden mit Myriam nach Verbrauch (€ 11,- pro Hubel Ton = 10 kg) abgerechnet.

Die halbtrockenen Werke können gleich mitgenommen, oder ein Brennservice mit der Kursleiterin vereinbart werden.



Kursleitung

Myriam Urtz arbeitet nun schon seit 25 Jahren als Keramikerin. Sie hat ihr Handwerk zurerst in Stoob im Burgenland erlernt und danach auf der Kunstakademie in Linz studiert. Nach eigenen Angaben war ihr noch keine Minute in ihrem Leben fad und wirft man einen Blick auf ihre bewegte internationale Laufbahn als Keramikerin, fällt das nicht schwer zu glauben. Myriam lebt und arbeitet im Waldviertel und dort wohin das Leben sie ruft.