Laut Statistik stehen über 80% der Österreichischen Bienenvölker bei Hobby-Imkern. Was zweifellos zeigt, dass der „nur“ Hobby-Imker für die Bienenhaltung in Österreich eine enorme Bedeutung hat.

Immer mehr Menschen fühlen sich berufen, Honigbienen naturnah und wesensgemäß zu halten. Den meisten geht es dabei nicht um maximalen Honiggewinn, vielmehr möchten sie einen wirksamen Beitrag zum Bienenschutz und zum Erhalt der Nahrungsgrundlage und Artenvielfalt leisten.

Die wesensgemäße Bienenhaltung betrachtet das Bienenvolk – oder den BIEN – als Gesamtorganismus und innige Einheit und respektiert seine Bedürfnisse und Lebensäußerungen. Dazu zählen Naturwabenbau, Schwärmen, Überwintern auf eigenem Honig, Verwandtschaft der Königin mit ihrem Volk, Bienenwohnungen aus natürlichen Materialien uvm. Bei der Betreuung und Begleitung steht immer die natürliche und harmonische Entwicklung des Bienenvolkes im Mittelpunkt.

Dieser Basiskurs eignet sich für alle, die mit naturnaher Bienenhaltung beginnen möchten, oder Bienen bereits konventionell halten und nach Alternativen suchen. Es sind keine Vorkenntnisse zur Teilnahme an diesem Wochenende notwendig!

Folgende Fragen werden im Rahmen dieses Seminars intensiv besprochen werden: 

  • Warum ist wesensgemäße Bienenhaltung so wichtig ?
  • Was verursacht Stress im Bien  und wie können wir dem Stress vorbeugen ?      
  • Warum sind Naturwabenbau und Vermehrung über den Schwarmtrieb so wichtig ?
  • Warum ist die Bienenwiege eines der besten Systeme für wesensgemäße Bienenhaltung ?
  • Wie wird ein Schwarm eingeschlagen und versorgt?
  • Welche Möglichkeiten der Varroakontrolle und Behandlung gibt es?    


Herzlich willkommen, ihr zukünftigen ImkerInnen, zu einem Wochenende an dem euch Anton über die Vermittlung der fachlichen Grundlagen für eine wesensgemäße Bienenhaltung hinausgehend, vor allem auch den inneren Zugang zum Bienenwesen fachmännisch eröffnen wird.

Bienenhaltung seminar

Kursleitung

Anton Erlacher ist Imkermeister und Bienenschutzgarten-Vorstand. Rund 30 Jahre war Anton in Amerika, Deutschland und vielen anderen Ländern unterwegs. Er hat in Manhattan eine Kunsttischlerei geführt und Blockhäuser im nördlichsten US-Bundesstaat Maine gebaut. Die Liebe zu den Bienen hat ihn seit seiner Kindheit ein Leben lang begleitet. 2010 kehrte Anton aus den USA nach Österreich zurück und gründete, gemeinsam mit seiner Frau, den gemeinnützigen Verein „Der Bienenschutzgarten“. Der Verein engagiert sich für einen wirkungsvollen und nachhaltigen Bienenschutz.