Seit 10 Jahren beschäftigt  sich Franz Wieser intensiv mit Leonardo Da Vinci. Bereits in der Schulzeit fand er die genialen Dinge von Leonardo interessant. Nur dauerte es einige Jahre, bis er die Brücke wieder entdeckte, und damit die Beschäftigung mit Leonardo Da Vinci seinen Lauf nahm. Daraus entstanden nach erstem Bau von technischen Leonardo-Modellen,  eine kleine Ausstellung, Geschichten und immer mehr Mitmachaktionen und Konstruktionen.

Franz wird euch vieles über die Geschichte und das Wirken des Genies Leonardi Da Vinci (1452–1519) erzählen.

In der Leonardo Werkstatt werdet ihr gemeinsam die Berechung der Modelle durchführen, das Material bearbeiten und die Modelle bauen – alles nach Plänen und mit dem Goldenen Schnitt von Leonardo Da Vinci.
Aus Teilen der Leonardobrücke – die nur durch geniales Legen der Holzstämme zusammenhält – entsteht auch ein Rad mit 2 Meter Durchmesser bzw. der Pavillon. Geometrische Körper, nach den Skizzen in den Notizbücher von Leonardo da Vinci, sind die Basis für Domekuppel und für Geodesic Dome. Kugel und weitere Gebilde zeigen auch die Basis für Zahnräder, Fahrzeuge und technische Funktionen in vielen Maschinen und ihr könnt Vergleiche mit der Natur, Anatomie, und Naturwissenschaft ziehen.

Nach diesen Tagen könnt ihr alleine Zuhause auch mit einfachen Materialien und Werkzeug die Modelle nachbauen. Die Pläne dazu bekommt ihr von Franz und dazu noch ein Tischmodell der Leonardo-Brücke.

Willkommen ihr Konstrukteure in der GEA Akademie!


Kursleitung

Franz Wieser ist Altstoff- und Recylingberater, ehemaliger IT Techniker aus Oberösterreich. Beschäftigung mit der Geschichte von Leonardo Da Vinci seit über 10 Jahren. Mit mobiler Ausstellung und Aktivwerkstatt auf Mittelaltermärkten, Veranstaltungen und Schulworkshops unterwegs.
OpenSource Programmierung, WordPress, offene Werkstatt, Repaircafe, Mittelalter, jonglieren, musizieren beschäftigen ihn in seiner Freizeit.