Siebzehn war Dieter, als er als Autoditakt mit dem Flechten begonnen hat. Und er ist dabei geblieben. Sein ganzes Leben hat er diesem Handwerk gewidmet.  Nicht wichtig, wie alt er heute ist. Wichtig doch und auch erfreulich, dass er zu uns ins Waldviertel kommt und dieses Handwerk weitergeben möchte.

Korbflechten ist eines der ältesten Handwerke: sowie in allen Küchen unserer Groß- und Urgroßmütter gesponnen wurde, so wurden dort auch überall Körbe geflochten. Und wie so oft: Vieles, was einst weitverbreitetes Handwerk war, haben wir über die Jahre im wahrsten Sinn des Wortes aus der Hand gegeben und nennen es  heute Kunsthandwerk oder einfach: Kunst. Dass da gleichermaßen  eine große Achtung drin steckt, spüren wir. Und sitzen doch da mit leeren Händen, die sich nur danach sehnen, endlich wieder angelegt zu werden!

Dieter wird mit euch an diesen Sommertagen die wichtigsten Grundtechniken des Weidenflechtens üben: Dreierkimme, Zäunergeflecht, Viererkimme, ebenso verschiedene Randabschlüsse. FlechteinsteigerInnen beginnen mit einem runden Korb mit Grifflöchern,  Flechterfahrene machen sich an den ERGO-Schulter- oder Einkaufskorb. Erfahrungsgemäß werdet ihr einen Korb beim Kurs fertigbekommen.

Alle werdet ihr nach diesem Kurs das Flechten so weit im Griff haben, um zu Hause selbständig eure Projekte vom Paravent über den Zaun bishin zu Rankhilfen umzusetzen.

LinkshänderInnen - oft müsst ihr euch umstellen und gegen die gewohnte Art und Weise arbeiten. Das ist bei Dieters Workshop nicht so. Er kennt die Schwierigkeiten und erklärt euch das Flechten linksherum.

Vom nötigen Werkzeug bis zum Drehtisch, vom Flechtmaterial, sortiert bis eingeweicht - steht alles bereit für euch. Eine Arbeitsschürze bringt bitte mit und dann kann's los gehen.

Materialkosten:

erster Korb, komplett sortiert € 40,00

jeder weitere Korb, vorsortiert € 10,00/€ 30,00

Lederriemen € 20,00


Kursleitung

Dieter Deringer begann mit 17 Jahren mit Peddigrohr zu flechten. Er ist selbstständiger Korbflechter und Kunsthandwerker. Seit Anfang der 80er Jahre hat er seine eigene Werkstatt. Fünf Jahre war er Flechter in einer Rattanmöbelmanufaktur und hat in seiner Freizeit das Flechten mit Weiden gelernt. Vier Jahre hat er beim Ernten, beim Schälen und Sortieren der Weiden bei einem älteren Korbmacher mitgearbeitet.

Beim Spiel mit Formen und Mustern, den Farben der verschiedenen Weidensorten entstehen handwerklich sehr solide und präzise geflochtene Gebrauchskörbe. Dieter bietet ausschließlich Körbe und Geflechte aus eigener Fertigung an.

Seit 1987 bietet er Korbflechtseminare in Einrichtungen der Erwachsenenbildung und im privaten Rahmen für AnfängerInnen und Flechterfahrene an. Mit max. 8 TeilnehmerInnen kann Dieter euch das Korbflechten so vermitteln, dass es möglich ist, mit den erworbenen Fertigkeiten, einen Korb selbstständig zu flechten.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Ausführliche Infos aus seiner Website Flechtwerk Dieter Deringer

Es steckt große Begeisterung und Leidenschaft für dieses Handwerk in ihm. Damit will er auch euch anstecken!