Das neue Jahr kraftvoll beginnen
Räuchern, Rituale und Brauchtum in dieser Zeit


Nach keltischem Glauben stehen die Jahreszeiten Herbst und Winter für die "Jahresnacht". Daher sprechen wir von den 12 Rauhnächten, den magischen Nächten UND Tagen, die sich als Differenz zwischen Mond- und Sonnenkalender ergeben.

Für unsere Vorfahren war dies die Zeit außerhalb der Zeit, in der mystische Dinge geschehen und man einen Blick in die Zukunft werfen konnte. Bis heute hat sich eine Vielzahl von Brauchtümern erhalten. Waltraud Georgiades und Andreas Vierling wollen euch an diesem ersten Wochenende im neuen Jahr an die Wurzeln von erhalten gebliebenen, aber auch verdrängten und vergessenen Bräuchen führen.

Ihr werdet nicht nur die wichtigsten Räucherstoffe und das Räuchern kennenlernen, sondern werdet euch auch Fragen stellen wie: Wer wird in der letzten Rauhnacht am 6. Jänner gefeiert? Sind es die drei Könige, die drei Frauen oder die drei Bethen? Und was hat es mit dem Perchtensprung am 6. Jänner auf sich? Wer oder was ist die Percht?

Gemeinsam werdet ihr euch auf Spurensuche zum Ursprung von Bräuchen und Ritualen der Rauhnachtszeit begeben, dabei viel Interessantes entdecken und traditionelle Wege in neuer Weise begehen. Für den praktischen Teil dieses Wochenendes mit Übungen in der Natur, Ritualen und Räucherungen nehmt wetterfeste warme Kleidung, Regenschutz und gutes Schuhwerk mit (wir empfehlen natürlich Waldviertler).

In diesen besonderen Tagen des Übergangs vom alten ins neue Jahr, tut es gut innezuhalten, um sich klar zu werden, wohin die (Lebens-)Reise gehen soll. Neues anpacken, Altes loslassen  – herzlich willkommen im Auftakt zum neuen Jahr!



Kursleitung

Waltraud Georgiades ist seit 30 Jahren Hebamme und leitet nicht nur Kurse vor und nach der Geburt sondern auch Frauengruppen zum Thema Wechseljahre. Viele Jahre Yoga und Qigong- Praxis Shambhala Wilderness - Schule in Ausbildung.

Dipl. Ing. Andreas Vierling ist Geschäftsführer in einem Familienbetrieb, Mediator und Konfliktmanager. Er arbeitet als Coach in der Persönlichkeitsentwicklung und ist Visionssuchebegleiter.