Tausende Kilometer ist der Gregor schon durch die Welt gegangen. Wenn er von seinen Reisen heimkehrt, kommt er immer auch zu den Waldviertlern nach Schrems. Hier ist der eigentliche Ausgangspunkt seiner Reisen, denn hier hat er sich beim Heini sein erstes Paar Tramper für die allererste Reise abgeholt. Wenn er da ist, dann reden wir über ihn, über uns, über seine Projekte, über unsere Projekte - dann können wir nicht genug voneinander erfahren.

Gregor will immer wissen, wie es mit den GEA-Safaris in Tanzania läuft und bei einem dieser Gespräche ist der Satz gefallen: „Aber bei uns im Waldviertel kann man auch gut wandern“. Das war’s. Gregor war sofort von der Idee begeistert im Rahmen der GEA Akademie eine „Waldviertler Walking Safari“ zu machen. Viele sind seit dem mit Gregor durch das Waldviertel gewandert und als Jubiläum zu der bereits 8.! Walking Safari hatte Gregor den schönen Einfall, eine JubiläumsWanderung mit 8! Wandertagen zu machen.

So habt ihr richtig viel Zeit euch nicht nur auf die offensichtlichen und die verborgenen Schönheiten der Waldviertler Landschaft einzulassen, sondern auch auf die Stille. Denn Gregor hat uns erzählt, dass für ihn die Stille und die Einsamkeit die größte Überraschung an diesen Tagen durchs Waldviertel war; ihm ist kein einziger Wanderer begegnet. Es ist absurd, aber kaum jemand ist im Waldviertel zu Fuß unterwegs.

Die Jubiläums Walking Safari die Gregor zusammengestellt hat dauert 8 Tage, ist aber trotzdem für Jedermann/frau gehbar. Du musst kein 1000 km Pickerl am Wanderstab haben um mitmachen zu können. Ausgangspunkt für die Reise ist wie immer die GEA Akademie in Schrems. Im Kursbeitrag von € 680,– inbegriffen sind die Übernachtungen, Frühstück, warmes Abendessen sowie die Führung bei Sonnentor. Einzig für die Verpflegung tagsüber müsst ihr noch selbst aufkommen. Das Team von der GEA-Akademie (akademie@gea.at) hat alle Details zur Wanderung und steht für Fragen jederzeit gern bereit – oder im Infoblatt dass du auf dieser Seite (unter den Fotos) herunter laden kannst.

Ein besonderer Anlass verlangt ein besonderes Programm: Durch den Naturpark Blockheide, vorbei an den riesigen Wackelsteinen (Teufelsbett, Teufelsbrot-Laib) und kleinen Dörfern bis nach Wörnharts und fast ganz nach oben, weiter zur europäischen Wasserscheide, vorbei an Kraftplätzen bis nach Sprögnitz zur Firma Sonnentor, entlang dem malerischen Kamptal und über das Waldviertler Hochland zur Thayaquelle, über Wiesen, durch Wälder und vorbei an zauberhaft gelegenen Teichen und zurück nach Schrems führt der Weg. Unterwegs wird in einfachen Mehrbettzimmern übernachtet und ihr Wanderer tragt euer Gepäck selber.

Die ganze Geschichte hat aber einen Haken. Die Gruppe ist dieses Mal auf 20 Wandersleut begrenzt. Der Gregor hat da viel Erfahrung und weiß warum das Sinn macht. Also: Rucksack packen und die Tramper rechtzeitig eingehen. Herzlich Willkommen!

Das Team von der GEA-Akademie (akademie@gea.at) hat alle Details zur Wanderung. 


Also: Rucksack packen und die Tramper rechtzeitig eingehen. Herzlich Willkommen!


Kursleitung

Gregor Sieböck, der Weltenwanderer, machte bereits vor der Gründung seines Projekts "Global Change" den ersten Schritt und legte 15.000 Kilometer zu Fuß zurück, um Sinn und Aufgabe zu finden. Er setzt sich für ein gutes, bewusstes Leben ein, veranstaltet Reisen und hält weltweit Vorträge. Er ist Magister der Wirtschafts- und Umweltwissenschaften.