Das Waldviertel ist ideal für dieses Seminar. Wildkräuter, Heilpflanzen und Wildobst wachsen hier voller Kraft.

Siegfried Tatschl ist Permakulturspezialist und als Arche Noah Mitglied (Verein zur Erhaltung alter Kulturpflanzen und Obstsorten in Schiltern/NÖ) der ersten Stunde ein großer Kenner alter Obstsorten und Kulturpflanzen.

Bei den gemeinsamen Wanderungen rund um Schrems wird er euch aus seinem großen Wissens- und Erfahrungsschatz die Bedeutung und die Standortansprüche verschiedenster Wildkräuter, Esspflanzen und Wildobstsorten erläutern und die Natur auf eine kulinarische Ebene heben. Es wird ein Sammeln mit Sehen, Hören, Schmecken und Tasten.

Mit den so geschärften Sinnen werdet ihr im Anschluss an die Wanderungen die gesammelten wilden Kostbarkeiten gemeinsam mit der eingemachten Ernte vom Vorjahr zubereiten.

In kurzen Vorträgen und anhand von Bildpräsentationen will euch Siegfried Ratschläge und Anregungen für die Gestaltung eurer eigenen essbaren Lebensräume unter permakulturellem Gesichtspunkt geben. Zum Beispiel die Planung eurer eigenen Obst- und Nussversorgung.

Jede und Jeder von euch wird im Seminar Gelegenheit haben für den eigenen Garten oder Balkon einen Bepflanzungsplan zu erarbeiten. Bringt dafür bitte Fotos, einen Grundriss oder Skizzen von eurem Garten oder Balkon mit.

Last not least wird euch Siegfried noch kluge Tipps zur Beschaffung der Pflanzen, zu ihrer Pflege und Verarbeitung geben.


MATERIALBEITRAG 5 bis 10,-


Kursleitung

Sigi Tatschl ist ein Arche Noah Mitglied der ersten Stunde. Er arbeitet unter dem Label: Lust auf Obst – Essbare Lebensräume® und ist Spezialist für Permakultur und seltene Obstsorten. Für das Konzept: Kirchberg am Wagram -  die 1. Essbare Gemeinde Niederösterreichs erhielt er gemeinsam mit der Marktgemeinde Kirchberg den 3. Preis beim European Ecological Garden Award 2015. Sein Buch „555 Obstsorten für den Permakulturgarten und –balkon“ ist eine umfassende Bestandsaufnahme der unterschiedlichsten Obstsorten die in Mitteleuropa angebaut werden können. Erfahrungen aus seinen weiteren beruflichen Tätigkeiten als Supervisor, Organisationsberater und Psychotherapeut fließen bereichernd in seine gärtnerischen Beratungsaktivitäten ein.