Alle, alle haben bei den Schlusskonzerten nach den Uke-Muke-Ukulele Kursen für Anfänger  mit voller Begeisterung gespielt und gesungen und mit ihrer Begeisterung auch die Zuhörer angesteckt.  Dem Ruf nach Zugabe aus dem Publikum wurde mit gleich noch mehr Begeisterung Gehör geschenkt.
Der Ruf der SpielerInnen nach Zugabe einer Fortsetzung ist mittlerweile so laut geworden, dass ihn nun auch der Michi und der Stoffl gehört haben und ihm auch Gehör schenken wollen. Es geht auf in die nächste Runde!
In diesem Kurs für mäßig Fortgeschrittene werdet ihr Lieder in neuen Grundtonarten lernen. G-Dur als zweite Dur-Grundtonart sowie A-moll als erste Moll-Grundtonart. Das Repertoire der beiden Meister ist unerschöpflich.
Willkommen  hier seid ihr alle, die beim Kurs für Anfänger bereits mitgemacht haben, genauso wie ihr, die ihr schon solide Gitarre spielt...
Always look on the bright side of life - das ist ein unbeschwertes Lebensmotto. Für euch, die ihr beim Kurs für Fortgeschrittene dabei sein wollt, ist es  wesentliches Kriterium für die Teilnahme. Monty Pythons song à tempo  spielen und dazu singen zu können, ist ebenso erforderlich, wie alle Akkorde des Grundkurses (C, F, G7, Am, Dm, D7, C7) im Schlaf zu beherrschen, dabei ja nur nicht die 1 im Takt verschlafen. Alsdann, Wecker stellen und üben üben üben.
Herzlich willkommen zu einem sehr beschwingten Wochenende in der GEA Akademie!


Kursleitung

Michael Roselieb hat vor einiger Zeit die Werbebranche zugunsten seiner Holzskulpturen verlassen. Nachdem er durch Zufall das Buch “Die Kunst frei zu sein” von Tom Hodgkinson gelesen hat, hat er sich seine erste Ukulele gekauft. Dank seines musischen Talents ist aus dem Schüler ein wunderbarer Lehrer geworden.

Christof Birkmayer (Stoffl), interessiert sich für alle Instrumente, die er in die Finger bekommen kann und irgendwann kam ihm auch eine Ukulele „in die Quere“ und hat ihn seither nicht losgelassen. Als leidenschaftlicher Ukulelespieler und Musiker unterrichtet er Musik in Wien und organisiert das jährliche Festival „Vienna Ukulele Night“. Wenn möglich, möchte er als Kuhglockenspieler bei Santana oder als Backgroundsängerin bei Aretha Franklin wiedergeboren werden. Ins Waldviertel kommt er immer gerne!