“Eine stillstehende Uhr hat doch zweimal täglich richtig gezeigt und darf nach Jahren auf eine lange Reihe von Erfolgen zurückblicken.” Marie von Ebner-Eschenbach

Es ist kein Geheimnis, dass immer mehr Produkte bewusst irrreparabel erzeugt werden und mit vorprogrammiert kurzer Lebensdauer auf den Markt kommen. Nicht reparieren, sondern neu kaufen ist die Devise unserer Wegwerfgesellschaft. 

Dem will Michael Müllner, Uhrmachermeister seit 25 Jahren und seit 2 Jahren auch Restaurator im Uhrmacherhandwerk, an diesem Wochenende in Schrems entgegenwirken. Anhand des Schweizer Taschenuhrwerks Unitas 6497 wird Michael jede und jeden von euch in die hohe Kunst des Uhrmacherhandwerks einführen. Ihr werdet alle das gleiche Uhrwerk verwenden, da bei den Arbeiten erfahrungsgemäß einige Teile zu Bruch gehen können, und Michael sicher gehen will, dass er in diesem Fall auch die notwendigen Ersatzteile für euch dabei hat. Gemeinsam werdet ihr eine mechanische Taschenuhr in sämtliche Einzelteile zerlegen, reinigen, zusammenbauen, ölen, fetten und regulieren bis jede einzelne Uhr wieder tadellos funktioniert. Jede und jeder bekommt an diesem Wochenende das Selbstvertrauen im Umgang mit den “ganz kleinen Teilen und Dingen”.

Reparaturmöglichkeiten will Michael gerne mit euch besprechen; allerdings können sie nicht im Zuge des Kurses durchgeführt werden. Vielmehr bietet dieses Wochenende einen ersten Einstieg in die Handhabung und Technik des Uhrmacherhandwerks.

Gerne könnt ihr “eure” Unitas 6497 am Ende des Kurses auch käuflich erwerben. Der Preis pro Uhrwerk beträgt ca. 300 Euro. Bitte lasst uns eure Kaufabsichten bei der Kursanmeldung wissen, damit Michael ein nagelneues Uhrwerk, an dem noch niemand seine Uhrmacherkünste erprobt hat, für euch mitbringen kann.

Michael Müllner weiß (fast) alles über Uhren, und ihr werdet an diesem Wochenende von ihm so manches Wissenswerte über die Funktion der Uhr, über ihre Geschichte, Entwicklung und Technik erfahren. Eure eigenen Uhren könnt ihr gerne zur Begutachtung, nicht aber zur Reparatur mitbringen.


Kursleitung

Michael Müllner wurde praktisch unter dem Uhrmacherwerktisch seines Vaters geboren. Da ist es nur naheliegend, dass der Beruf zur Berufung werden musste. Sehr früh begann Michael Uhren, von groß bis klein, zu sammeln. Uhrmachermeister ist er seit 25 Jahren und seit 2 Jahren auch Restaurator im Uhrmacherhandwerk.