Der Ossa-Sepia-Guss ist eine alte Goldschmiedetechnik. Mit Hilfe der Rückenschulpe des Tintenfisches erstellt ihr Formen nach eurem eigenen Entwurf, in welche flüssiges Metall gegossen wird. Durch die charakteristische Maserung der Oberfläche erhält jedes Stück eine eigene Identität.
Unter Lis’ geduldiger und fachkundiger Anleitung tretet ihr in einen kreativen Prozess und schafft durch den spielerischen Umgang mit Form und Material, vielseitige Schmuckstücke und Objekte, welche durch ihre individuelle Formensprache spannende Geschichten erzählen.

Lis bringt für euch das Material und Werkzeug mit und ihr eure Ideen für die Schmuckstücke.

Herzlich willkommen, ihr SilbergießerInnen in der GEA-Akademie in Schrems.


Und wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid und auch das Silber-/Kupferschmieden lernen möchtet, dann habt ihr gleich im Anschluss dazu Gelegenheit:

Schmieden von Silber, Kupfer und Zinn:  7. bis 9. August 2020


Kursleitung

Lis Gort ist gelernte Gold- und Silberschmiedin und entdeckte, durch ihre 10-jährige Studien- und Lehrtätigkeit auf Taiwan, neue Phänomene in der Metallgestaltung. Seit 2019 gibt sie ihr Wissen und ihre Freude am künstlerischen Metallhandwerk in den, verständlicherweise, unglaublich beliebten Kursen in der GEA Akademie weiter.