Zum 16. Mal findet am 14. August 2020 unsere Orgelnacht statt. Heuer mit Lukas Frank, der in Wien und Basel Orgel und Cembalo studiert hat. Gemeinsam mit der Wiener Lautenistin und Sängerin Cornelia Demmer werden sie euch ein wunderbares Programm bieten. 

In der Pfarrkirche in Langegg bei Schrems spielt Emanuel unermüdlich von 20.30 Uhr bis kurz nach Mitternacht – Johann Sebastian Bach. Dazwischen werden Texte von Meister Eckhart vorgetragen, die ihr dann mit der Bach´schen Musik tief in euch aufnehmen könnt.

Danach gibts Abschlussmusik in der GEA Akademie. Und weil der 15. August ein Feiertag ist, könnt ihr in den Gästezimmern der GEA Akademie und im Hotel am Hauptplatz danach noch wunderbar ausschlafen. Pfarrer Herbert Schlosser lässt euch aber ausrichten, dass er sich auch sehr freuen würde, wenn ihr zum gemeinsamen Feiern des Morgengottesdienstes noch einmal in die Pfarrkirche kommen würdet.

In diesem Sinne: Herzlich willkommen!


Kommt alle zur Orgelnacht!

Bevor ihr in den Musikgenuss der Orgelnacht kommt gibt es einen wunderbaren Kurs von und mit Gerd Pölzl. In 2 ½ Tagen ein Stück von J. S. Bach am Klavier spielen und auch noch voll verstehen?

BACH kann jeder!
Musik-Verstehen-Workshop

MI, 12. August, 19 Uhr bis FR, 14. August 2019, 13 Uhr
https://gea-waldviertler.at/akademie/seminare/bach-kann-jeder-275/

Herzlich willkommen!


Kursleitung

Lukas Frank, geboren in Niederösterreich, studierte parallel zur Oberstufe im Musikgymnasium Wien bereits Kirchenmusik mit Hauptfach Orgel am Diözesankonservatorium Wien, später Konzertfach Orgel an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien, Konzertfach Cembalo und Generalbass/Kammermusik.

An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg studierte er im Rahmen des Erasmus-Programmes Orgel sowie Cembalo und Clavichord.

Seit September 2016 studiert er an der Schola Cantorum Basiliensis Orgel, Basso Continuo und Instrumentalpädagogik sowie Cembalo bei Francesco Corti.

Rege Kurstätigkeit rundet seine Ausbildung ab.

Im August 2016 leitete er erstmals selbst eine Cembalo-Klasse bei den Internationalen Meisterkursen Mistelbach und korrepetierte ebenda die Traversflöten-Klasse am Cembalo.

Lukas ist Preisträger des Hans Balmer-Preises für das beste Orgel-Rezital an der Schola Cantorum Basiliensis (2018), zweiter Preisträger beim 1° Concorso Organistico Internazionale „Fondazione della Torre“ in Mendrisio (Ticino, CH, 2017), mehrfacher Preisträger beim österreichischen Jugendmusik-Wettbewerb Prima la Musica, mit einem seiner Ensembles L’Armonia Gioiosa erhielt er 2016 außerdem den zweiten Jury-Preis beim Concoso internazionale „Maurizio Pratola“ im italienischen L’Aquila.

 

 

Cornelia Demmer wurde in Wien, Österreich geboren. Ihr Musikwissenschaftsstudium in Wien und Basel schloss sie mit der Masterarbeit „Karl Kohauts Kompositionen für die Laute im Kontext seiner Zeit“ ab. Nach ihrem Studium der Historischen Aufführungspraxis, Hauptfach Laute, an der Hochschule für Musik und Theater München, absolviert sie derzeit einen Master of Performance an der Schola Cantorum Basiliensis. Sie war Trägerin des Leistungsstipendiums der Universität Wien und des Deutschlandstipendiums, sowie Stipendiatin der Mark Lothar-Stiftung. Cornelia Demmer geht einer regen Konzerttätigkeit als Solistin und Continuo-Spielerin in England, Italien, Belgien, Deutschland und Österreich nach, CD-Aufnahmen für die Label Naxos und Coviello Classics. Zusätzlich engagiert sie sich seit 2013 als Vize-Obfrau der Österreichischen Lautengesellschaft für eine verstärkte öffentliche Wahrnehmung der Lauten-Instrumente.