Kabarett ist in aller Munde. Und es ist eine faszinierende Kunstform: mit geringem technischem Aufwand kann alles, was ärgert und die Spottlust reizt, rasch und anschaulich umgesetzt werden. Nur, wo beginnen?

Zwei so erfahrene Bühnen-Haudegen wie Leo Lukas und Simon Pichler können da mit vielen Methodiken, Tipps und Kniffen weiterhelfen.

In einem fünftägigen Basis-Workshop werden wir uns sowohl via „Schreibwerkstatt" kabarettistischen  Nummern nähern als auch Szenen aus Improvisation entwickeln, die sich auch zu einem kleinen, intern, aufführbaren Programm verdichten können.

Sie haben keine eigenen thematischen Ideen? Wunderbar – wir helfen Ihnen, welche zu entwickeln!

Sie haben bereits eigene Inspiration und ringen um die Umsetzung? Wenn diese Themen in der Gruppe gut ankommen, werden wir sie realisieren!

Vielleicht drängt sich uns auch das eine oder andere kabarettistische Lied auf – nehmen Sie sicherheitshalber leicht tragbare Instrumente (Gitarre, Akkordeon, Perkussion ...) mit.

Natürlich kann auch Kabarett in Arbeit ausarten – wer wüsste das bessre als wir – aber natürlich wird der Spaß im Vordergrund stehen.

Herzlich willkommen, ihr KabarettistInnen zu diesem 5-Tage-Kabarettseminar in der GEA Akademie!

Und falls ihr noch Lust auf mehr mit Leo Lukas & Simon Pichler habt, gibt es direkt im Anschluss das großartige WochenendSeminar: ACT! Der Kabarett-Workshop zur Konfliktbearbeitung.


Kursleitung

Leo Lukas, Jahrgang 1959, einer der fleißigsten und renommiertesten österreichischen Kabarettisten, hat auch für zahllose KollegInnen Regie geführt (z. B. Pepi Hopf, Clemens M. Schreiner, Gebrüder Moped, …)

Simon Pichler, Jahrgang 1956, darf sich offiziell „Kunsttrainer“ schimpfen und hat sich besonders der theatralischen Konfliktbearbeitung mit Jugendlichen verschrieben. Über 300 Workshop-Leitungen und kabarettistische Interventionen im Projektmanagement. Simon bezieht dabei auch Techniken aus Theatersport, Theter der Unterdrückten und Playback-Theater ein.