Strömen ist die praktische Umsetzung der über Jahrtausende hinweg gesammelten Beobachtungen und Erkenntnisse über die Zusammenhänge zwischen Körper und Geist. Dieses Wechselspiel wirkt bei allen Menschen gleich und ist daher als überliefertes Volkswissen in allen Kulturen in Form von Sinnsprüchen, bildhaften Beschreibungen, in Gesten und Mimik zu finden. So geht uns die Angst an die Nieren, die Knie zittern vor Aufregung, bei Wut kommt uns die Galle hoch, wenn wir erschrecken, greifen wir uns an die Platte auf der Brust und unsere Sorgen liegen wie Steine im Magen.

Die Körperstellen, an denen diese Verhärtungen und Zusammenballungen stets exakt entsprechend der jeweiligen Ursachen entstehen, wurden erforscht und als so genannte Energietore erkannt. Diese regeln den Informations- und Energiefluss im Körper und zeigen unsere Belastungen als energetische Blockaden.

In derselben Weise wurde auch das Energiesystem mit all seinen Energiebahnen und Funktionen erforscht – mit der Erkenntnis, dass in unseren Händen und Fingerspitzen die selbe Lebensenergie und Information frei fließt, die bei blockierten Energietoren stagniert. Unsere Hände sind daher ganz natürliche Hilfsmittel für die harmonische Aktivierung unseres Energiesystems. Ähnlich der Energie oder Frequenz einer Radiowelle, die bestimmte Informationen transportiert, trägt auch unsere natürlich abstrahlende bzw. ausströmende Lebensenergie bestimmte Informationen - die Weisheiten für einen gesunden und harmonischen Körper.

Durch die Berührung verschiedener Energietore mit den Fingern werden die dem Körper innewohnende Energie und Weisheit aktiviert und wieder voll verfügbar. Dadurch lösen sich die vielfältigen Ursachen der Disharmonie zunehmend wieder von selbst auf. Jeder Mensch wendet das Wissen um die Energietore und Energiebahnen ständig (allerdings meist unbewusst und daher nicht sehr effizient) im Alltag in Form von Sprache, Mimik, Gesten, Körperhaltungen und Berührungen an.

Strömen bedeutet daher, das Wissen über das Energiesystem und seine Möglichkeiten gezielt zu verwenden. Babys tun das noch völlig unbewusst, Kinder automatisch und als Erwachsene können wir es wieder erlernen und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte einsetzen.

Beim Strömen werden lediglich bestimmte Körperstellen – die Energietore – sanft berührt. Es gibt daher keinerlei Risiko – weder bei der Selbstanwendung, noch beim Strömen anderer, und auch nicht in der Kombination mit anderen, auch schulmedizinischen Methoden. Es erfolgt auch keine mechanische oder manuelle Einwirkung auf den Körper durch drücken, pressen, reiben oder nadeln; ebenso werden keine Substanzen verabreicht. Daher existieren weder die Gefahren einer Verletzung, noch einer Gefährdung durch falsche Anwendung oder unkorrekte Dosierung. Auch aus diesem Grund erfreut sich Strömen großer Beliebtheit – als Selbsthilfe und Begleitung bei schulmedizinischer Behandlung.


ABLAUF und TERMINE

In neun Wochenendkursen werden alle grundlegenden und für die Einzelarbeit mit Strömen erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse vermittelt.
Ende der laufenden Ausbildung: FR, 20. Oktober, 9 Uhr bis SO, 22. Oktober 2017, 13 Uhr
Impulsströmen-Schnupperkurs-Wochenende: SA, 06. Januar, 09 Uhr bis SO, 07. Januar 2018, 15:30 Uhr
Start des neuen Durchgangs:  FR, 23. März, 19 Uhr bis SO, 25. März 2018, 13 Uhr


Basiskurs 

FR, 23. März, 19 Uhr bis SO, 25. März 2018, 13 Uhr
Der Basiskurs bietet die Gelegenheit, die Grundkenntnisse über das Strömen sowie einfache praktische Griffe zu erlernen, diese an sich selbst zu erfahren und in der Gruppe auszuprobieren. Schwerpunkt ist die "Hausapotheke": eine Sammlung von Schnellhilfen für "Alltagskrankheiten" wie Kopfschmerz, Migräne, Schwindel, Grippe, PMS, Fieber, Verbrennungen, Augenprobleme, uvm. Kursunterlagen: Zu diesem Kurs gibt es eine Selbsthilfemappe, die in den Kursbeiträgen bereits enthalten ist.

Aufbaukurs 1

MO, 30. April, 19 Uhr bis MI, 02. Mai 2018, 13 Uhr
Im Aufbaukurs 1 werden die theoretischen und philosophischen Grundlagen des Strömens sowie das Analogiewissen von Körper und Geist vermittelt. Das Zusammenspiel von Geist, Emotionen und Körper, die Lage, Bedeutung und Funktionen der 26 Energietore, die Gesetzmäßigkeiten der Elemente, die Aktivierung der Energieströme und Anwendungsmöglichkeiten sind Inhalt dieses Kurses.

Aufbaukurs 2 

FR, 29. Juni, 19 Uhr bis SO, 01. Juli 2018, 13 Uhr
Im Aufbaukurs 2 werden die 12 Organströme und ihre Aufgaben und Verbindungen, Rhythmus und Gesetzmäßigkeit der Organuhr, Inspiration durch das Fühlen der Pulsqualitäten und die praktische Anwendung weitergegeben.

Torkurs 1

FR, 13. Juli, 19 Uhr bis SO, 15. Juli 2018, 13 Uhr
An diesem Wochenende geht es um erweiterte Information zur Bedeutung der 26 Energietore für Körper und Geist. Schwerpunkt sind die Tore 01 - 10. Die Kenntnisse aus den Basis- und Aufbaukursen werden vertieft und erweitert, Fragen geklärt und neue praktische Erfahrungen gemacht.

Torkurs 2

FR, 31. August, 19 Uhr bis SO, 02. September 2018, 13 Uhr
An diesem Wochenende geht es schwerpunktmäßig um die Tore 11 - 26. Die Kenntnisse aus den vorangegangenen Kursen werden vertieft und erweitert. Die TeilnehmerInnen machen bei der praktischen Umsetzung neue Erfahrungen. Zum Basiskurs, Aufbaukurs 1 + 2 und Torkurs 1 + 2 gibt es ausführliche Skripten, die auch als Nachschlagewerk und Register dienen.

Praxiskurse 1 + 2

FR, 28. September, 19 Uhr bis SO, 30. September 2018, 13 Uhr
FR, 19. Oktober, 19 Uhr bis SO, 21. Oktober 2018, 13 Uhr
Inhalt ist die Vertiefung und Erweiterung der Informationen von den Aufbaukursen und den Pulsqualitäten. Neben der praktischen Anwendung, Vorführungen und intuitiven Anwendungen sind vor allem die Körperbetrachtung und das Erkennen der Potentiale sowie deren Formulierung im Kundengespräch ein wesentlicher Schwerpunkt. Auch der Körperwahrnehmung durch Berührung sowie dem Erfühlen der Pulse an den Händen, Tiefen und Toren wird Zeit gewidmet.



Praktikum 1 + 2

FR, 20. Oktober, 9 Uhr bis SO, 22. Oktober 2017, 13 Uhr
(Ende der ersten Weiterbildung)
FR, 02. November, 9 Uhr bis SO, 04. November 2018, 13 Uhr
FR, 07. Dezember, 9 Uhr bis SO, 09. Dezember 2018, 13 Uhr
Das erforderliche Praktikum wird an zwei Terminen angeboten und dient zur praktischen Vertiefung.

In den Praxisgruppen und im Praxismodul werden die 20 Themen der Basis- und Aufbaukurse theoretisch und praktisch wiederholt und geübt. Dabei gibt es genügend Platz für Fragen und Austausch in der Gruppe.


ALLGEMEINES

Anwesenheit:
Für einen erfolgreichen Abschluss des Lehrganges ist eine Mindestanwesenheit von 80% erforderlich.

Die Sicherstellung des Lerntransfers in die Praxis erfolgt durch zusätzliche Übungsanwendungen, die parallel zur Ausbildung zu geben sind. Diese erfolgen bei individueller Zeitplanung von Lehrgangsbeginn bis zur Practitionerprüfung (insgesamt ca. 50 Stunden inkl. Vor- und Nachbereitung). 

Der Lehrgang befähigt zur Ablegung der Prüfung zum Practitioner Diplom:

Nach Besuch aller neun Wochenendkurse und der Praxistage können die KursabsolventInnen das Impuls Practitioner Diplom des EUFIS (Europäisches Forum für Impuls- Strömen) erwerben. Für die Prüfungszulassung benötigt man den Nachweis von Einzelselbsterfahrung in Form von fünf Bestätigungen über Strömsitzungen. Diese Sitzungen können zum Ausbildungspreis von € 40,00 pro Sitzung bei im EUFIS registrierten und aktiven Profis (Impuls Master Practitioner, Impuls Fachtrainer/innen, Impuls Lehrtrainer/innen) absolviert werden.

Die Prüfung erfolgt kommissionell, wobei die Kommission aus zwei bis drei PrüferInnen (Vertreter von Eufis) besteht, welche die theoretische und praktische Prüfung abnehmen. Nach erfolgreich bestandener Prüfung beider Abschnitte erhalten die TeilnehmerInnen das Practitioner Diplom.


Bitte bringt zu den Kursen mit: 

Wolldecke + Kissen (sofern es eigene Lieblingsstücke gibt – wärmende Decken haben auch wir für Euch), bequeme Kleidung, Hausschuhe und Schreibzeug. 


FRAGEN?

Bitte an akademie@gea.at bzw steht auch Arthur Nausner gerne persönlich für Fragen zur Verfügung: a.nausner@impuls-stroemen.at, Tel. 0732/680831


Kursleitung

Arthur Nausner ist diplomierter Sozialarbeiter, mit großer Erfahrung:

7 Jahre im Familien- und Jugendbereich, 4 Jahre Betreuung, Beratung, Sterbebegleitung in der Aidshilfe OÖ, Weiterbildung in systemischer Familientherapie, 3-jährige Diplom-Ausbildung in Strömen, seit 1991 freiberuflich in eigener Praxis tätig, 22 Jahre Kurs- und Trainingstätigkeit, Impuls Lehrtrainer.

Termine
FR, 23. März, 19:00 Uhr bis SO, 25. März 2018, 13:00 Uhr
MO, 30. April, 19:00 Uhr bis MI, 02. Mai 2018, 13:00 Uhr
FR, 29. Juni, 19:00 Uhr bis SO, 01. Juli 2018, 13:00 Uhr
FR, 13. Juli, 19:00 Uhr bis SO, 15. Juli 2018, 13:00 Uhr
FR, 31. August, 19:00 Uhr bis SO, 02. September 2018, 13:00 Uhr
FR, 28. September, 19:00 Uhr bis SO, 30. September 2018, 13:00 Uhr
FR, 19. Oktober, 19:00 Uhr bis SO, 21. Oktober 2018, 13:00 Uhr
FR, 02. November, 09:00 Uhr bis SO, 04. November 2018, 13:00 Uhr
FR, 07. Dezember, 09:00 Uhr bis SO, 09. Dezember 2018, 13:00 Uhr
Kursleitung
Arthur Nausner
Kursbeitrag
€2520.00 (inkl. MwSt. zzgl. Übernachtung & Verpflegung)
Ort
Seminarzentrum Waldviertler Werkstätten (Karte)