Wer schon einmal ein Seminar mit Bernhard Schmid erlebt hat, kann verstehen, warum diese Seminare so beliebt sind. In den letzten beiden Jahren ist ihm die Zeit für Seminare zu knapp geworden und er hat das "Feuer" vorübergehend an Norbert Wißgott und Christa Weidl weitergegeben. Die beiden haben ihn in dieser Zeit würdig vertreten und werden ihn jetzt, wo er back again in der GEA Akademie ist, ebenso würdig wechselweise begleiten.

In seiner unvergleichlichen Art wird Bernhard wieder Krankheitsbilder erzählend darstellen und die „dazugehörigen“ Arzneien begreifbar machen. Wie ist Krankheit im Sinne der Homöopathie zu betrachten und zu verstehen? Was sind potenzierte Arzneien? Wo liegen die Unterschiede zwischen akuter und chronischer Krankheit? Wo sind die Grenzen der Selbstbehandlung?

Besonderes Augenmerk liegt an diesem Wochenende auf den wichtigsten und gebräuchlichsten Arzneien der „Hausmedizin“. Diese, etwa dreißig, Arzneien werden vom Doc and his Assistent einzeln erläutert und bilden den Grundstein für die Zusammenstellung einer kleinen homöopathischen Hausapotheke.

„Simila similibus curentur“ ist einer der wichtigsten Grundsätze der Homöopathie. Dass Ähnliches mit Ähnlichem behandelt bzw. geheilt werden kann, klingt paradox, aber es funktioniert. Wie? Das wird Bernhard Schmid in Schrems einmal mehr – für Laien verständlich – aufzeigen und erklären. Wir wissen, dass diese Kurse bei den GEA AkademikerInnen sehr beliebt sind. Darum: Bitte rasch anmelden.


Herzlich willkommen in der GEA Akademie!


Kursleitung

Dr. Norbert Wißgott hat schon beim Medizinstudium geahnt, dass ihm die einfühlsame Begegnung mit Menschen mehr liegt, als der blinde Glaube an Theorien. Um als Arzt den Menschen als Ganzes wahrzunehmen, waren die Weiterbildungen in Psychotherapie und Homöopathie die logische Folge. Seinen sehr speziellen Vortragsstil verdankt er seiner Zweitkarriere als Gaukler und Straßenkünstler.

Dr. Bernhard Schmid, Arzt für Allgemeinmedizin, Kassenarzt von 1986 bis 2001 mit Schwerpunkt  Homöopathie, betreibt seit 2001 seine homöopathische Privatpraxis in Großglobnitz nahe Zwettl im Waldviertel. Erste Homöopathiekurse absolvierte er bei Prof. Dorcsi während des Studiums. Seit 1989 ist er auch in der ärztlich homöopathischen Ausbildung tätig, veröffentlicht zahlreiche Publikationen und nimmt sich neben nationaler und internationaler Vortragstätigkeit auch noch Zeit für Seminare bei uns, an der GEA Akademie.