Stephan ist uns von Isabella Krapf, die alle Kurse für die chromatische Mundharmonika hier in der GEA Akademie bis zum letzten Platz füllt, empfohlen worden. Und zum Stephan passt nun endlich auch unser Bild von Bob Dylan mit seiner Diatonischen Mundharmonika.

Stephan steht mit seiner Blues-Harp seit über zwanzig Jahren auf der Bühne, ist Studiomusiker und unterrichtet dieses winzige Insturment mit großer Leidenschaft.

Euch will Stephan an diesem Wochenende mit allen Wesenszügen des Bluesharp-Spiels von sehnsüchtig über wild bis heiter vertraut machen. Stimmt nicht ganz, denn eigentlich plant er ein Intensivtraining am Instrument. But don't worry. Seine Vorbilder Sonny Boy Williamson, Little Walter, Big Walter Horten und Paul Butterfield sind die richtigen Stichwörter - und schon wird der Stephan euch teilhaben lassen an seinem reichen Schatz an Wissenswertem, Unterhaltsamen und Spannendem rund um die Blues-Harp.

Für dieses Seminar brauchst du noch kein Meister und keine Meisterin auf der Blues-Harp sein. Die Freude am Instrument, am Musikmachen und an allem was es für dich neu zu entdecken gibt, soll an diesem Wochenende im Vordergrund stehen. Mit deiner Blues-harp hast du einen wunderbaren Ausgleich zu deinem Alltag. Immer und überall, denn diese winzige Mundharmonika hat den großen Vorteil, dass du sie einfach aus deiner Tasche holen und dir und dem Leben jederzeit ein cooles Liedchen spielen kannst.

Bitte bring, so vorhanden, deine C-Dur Mundharmonika zum Seminar mit. Für euch, die ihr keine solche Mundharmonika zu Hause habt, besteht die Möglichkeit bei Stephan um ca. 30,– Euro ein gutes Instrument zu erwerben - bitte bei der Anmeldung bekannt geben.

Bob Dylan, unserer Meinung nach der coolste Mundharmonikaspieler der Welt, kann an diesem Wochenende leider nicht zu uns nach Schrems kommen. Macht nix, dafür kommt ja ihr. Also: Die Blues-Harp in die Jackentasche packen und zu einem sehr coolen Wochenende in die GEA Akademie nach Schrems kommen – herzlich willkommen!


Kurse von Isabella Krapf:


Kursleitung

Stephan Rausch steht mit seiner Blues-Harp seit über zwanzig Jahren auf der Bühne, ist Studiomusiker und unterrichtet dieses winzige Insturment mit großer Leidenschaft. Der Stephan wird stets auf die Mundharmonika-Ikone Bob Dylan angesprochen. Viel lieber redet er aber über seine wahren Vorbilder die da wären:  Sonny Boy Williamson, Little Walter, Big Walter Horten und Paul Butterfield.